Kontakt
Elektriker Düsseldorf | Thomas Scholz | Elektromeister Hilden
Thomas Scholz Elektrotechnik
Steinstraße 27
40210 Düsseldorf
Tel. 0211 - 13069636
Fax 0211 - 13069638
E-Mail: info@scholz-elektrotechnik.de

Büro- und Verwaltungsgebäude

...wirtschaftlich und effizient gesteuert

Büro- und Verwaltungsgebäude

Um in der heutigen Zeit in der Wirtschaft konkurrenzfähig zu sein, bedarf es vor dem Bau eines neuen Büro- oder Verwaltungsgebäudes einer genauen Planung, die Effizienz und Kostenersparnis als oberste Vorgabe hat. Von der einfachen Lichtsteuerung über die Temperaturregelung bis hin zur kompletten Verwaltung aller täglichen Prozesse in einem Gebäude ist jegliche Bedienung von einem zentralen Ort möglich.

Wohlfühltemperatur und Heizkosteneffizienz

Produktivität und Effizienz stellen zwei Ansprüche dar, die jeder Arbeitgeber von seinen Angestellten erwartet. Dass der Einsatz der Mitarbeiter mit deren Zufriedenheit steigt, ist hinlänglich bekannt. Umso wichtiger ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der sich eine angenehme Arbeitsatmosphäre entwickeln kann. Entscheidend ist hierbei bereits die Raumtemperatur. Liegt dieses unter dem Idealwert von 21 Grad Celsius, nimmt die Leistungsfähigkeit immer weiter ab. Ebenso ist nachgewiesen, dass bereits ab 22 Grad Celsius eine Abnahme von fünf Prozent möglich ist.

Durch intelligente Temperatursteuerung ist der optimale Einsatz des Heiz- oder Klimasystems gewährleistet. Sinkt die Temperatur unter den vorgegebenen Wert, reguliert das System die Heizungsanlage entsprechend. Gleiches ist möglich, wenn beispielsweise im Sommer die Außentemperaturen das Gebäudeinnere aufheizen.

Neben der Wohlfühltemperatur spielen jedoch die Energiekosten eine große Rolle. Unnötiges Heizen oder Kühlen gehört Dank Messsensoren der Vergangenheit an. Registrieren die Kontakte beispielsweise ein geöffnetes Fenster, so kann automatisch der Heizfluss unterbrochen werden, sodass nicht unnötig Geld im wahrsten Sinne des Wortes „verheizt“ wird.

Lichtsteuerung zur Stromkosteneinsparung

Entsprechend der täglichen Prozesse kann beispielsweise das Licht im Außenbereich zu Arbeitsbeginn eingeschaltet werden, wodurch die Sicherheit für die Mitarbeiter vor dem Bürogebäude gerade in der dunklen Jahrszeit erhöht wird. Ebenso ist es möglich, dass alle Geräte und Lichtquellen, die nach einer gewissen Zeit nicht mehr genutzt werden, automatisch ausgeschaltet werden. Durch den Einsatz mehrer Stromkreise kann hier differenziert werden, ob lediglich Leuchten und Peripheriegeräte oder auch Computer ausgeschaltet werden.

Ein weiterer Punkt der viele Kosten einsparen kann, ist die optimale Nutzung des Tageslichts. Damit die berufsrechtlichen Vorgaben zur Helligkeit am Arbeitsplatz erfüllt werden, misst ein Sensor die Helligkeit und reguliert das künstliche Licht entsprechend des Einfalls des Tageslichts. Damit wird verhindert, dass unnötig viel Strom für die überflüssige Beleuchtung verbraucht wird.

Erhöhung der Sicherheit

Essentielle ist für Unternehmen neben dem Schutz der eigenen Arbeitskräfte der Schutz des Gebäudes. Damit nicht mehrere autarke Systeme bedient werden müssen, lässt sich ein Überwachungs- und Alarmsystem in die allgemeine Haussteuerung integrieren. Durch Bruch- und Bewegungssensoren lässt sich bei einem Einbruch sofort ein Alarmsignal auslösen und die Außenbeleuchtung einschalten. Über eine automatisches Informationssystem bekommen hinterlegte Personen eine Meldung per Telefon, SMS oder E-Mail zugeschickt, sodass sofort auf eine Störung, nicht nur bei Einbruch, reagiert werden kann.



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
gebaeudesysteme beleuchtung alarmanlagen planung und ausfuehrung startseite elektroinstallation
Weihnachten 2016
Close Button